Wie alles begann ...

Es begann mit einem kurzen Flirt, der schnell zur ganz großen Liebe wurde. Und wo die Liebe hinfällt, da wird mit ganzem Herzen gehandelt. Und so zog die jüngste “Bewohnerin” im Herbst 2019 im Kurstift ein. Sie war damals erst drei Monate alt, hat weiches, helles Fell und einen unwiderstehlichen Blick. Audrey, die kleine Retriever Dame, möchte später eine Therapeutin auf vier Pfoten werden und muss dafür viel lernen.

Bereits im Spätsommer 2019 wurde Audrey Teil der VITA-Familie, denn das aufwendige Training von Audrey übernimmt VITA e.V. Assistenzhunde – ein gemeinnütziger Verein, der –  mit großem Erfolg und Medienecho –  Assistenzhunde für Menschen mit körperlicher Behinderung ausbildet. Gründerin und 1. Vorsitzende von VITA, Diplom-Sozialpädagogin Tatjana Kreidler, hat für die Ausbildung der Hunde eine eigene Methode, die Kreidler-Methode, entwickelt, die sich zu großen Teilen auch auf die Arbeit mit demenziell veränderten Menschen übertragen lässt. Und mit Audrey bildet VITA bereits zum zweiten Mal einen Alzheimer-Hund aus. In den ersten Monaten darf Audrey natürlich erstmal ankommen, sich eingewöhnen, ganz Welpe und Junghund sein. Es dauerte nicht lange und sie hatte die Herzen der Menschen bei VITA und im Kurstift erobert.

Von heute an wird Audrey Sie regelmäßig auf dem Laufenden halten. In den nächsten Wochen zunächst mit Rückblicken auf ihre ersten Lebenswochen und -monate und danach wird sie Sie über ihr Tagebuch an ihrem Leben teilhaben lassen.