Mein erster Waldspaziergang

Heute hab ich noch so eine supernette Frau kennengelernt. Sie heißt Andrea und ich konnte sie auf Anhieb gut leiden. Ich weiß nicht genau, warum, aber sie stellt lauter Fragen über uns, und bekommt von Tatjana viel erklärt. Vorhin wollte sie wissen, wann „die Entscheidung“ fällt. Welche Entscheidung? Vielleicht, was es zum Abendessen gibt?

Ja, und dann sind wir alle zusammen noch in den Wald gegangen. Da waren wir noch nie. Und es war super aufregend. Ich wusste gar nicht wo ich zuerst schnüffeln soll. Tatjana hat mir beigebracht, wie ich am besten über einen Baumstamm klettere, und immer, wenn ich mal nicht aufgepasst habe, war sie verschwunden. Ich musste sie suchen, und habe sie immer gefunden. Sie hat sich jedes Mal total gefreut. Warum verläuft sie sich ständig und was hätte sie bloß ohne mich gemacht?

Irgendwann fing es an zu regnen und ich wurde im Auto trocken gerubbelt. Zuhause gab es dann lecker Essen. Andrea hat bei der Zubereitung genau hingeschaut. Vielleicht kann sie ja nicht kochen? Wie ich in meinen Kennel kam weiß ich gar nicht mehr so genau. Es gab zum Nachtisch noch ein Leckerli, aber ich bin beim Kauen eingeschlafen.

Eure Audrey